Speicherofen: Der Kaminofen mit Wärmespeicher

Ein Speicherstein für die ganze Nacht

In seinen Grundzügen ist der Speicherofen einem Kaminofen sehr ähnlich: Eine geschlossene Feuerstätte, die i.d.R. mit Holz betrieben wird.
Der entscheidende Unterschied liegt in einem besonderen Speicherstein, der die entstehende Wärme des Abbrands aufnimmt und über lange Zeit an den Raum abgibt.

Speicheröfen unterscheiden sich in drei grundlegende Bauarten:

  1. Speicherofen mit massivem Wärmespeicher im Inneren (Speicherkern)
  2. Speicherofen mit massiver Außenverkleidung aus Naturstein
  3. Eine Kombination aus beiden vorangehenden Varianten

Ein Speicherofen steht für langanhaltende, ressourcenschonende Wärme und bringt Gemütlichkeit in jeden Wohnraum.
In unserem Sortiment finden Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Speicheröfen von führenden Herstellern, die jedem Anspruch gerecht werden.

Bei Fragen stehen unsere Fachberater Ihnen gerne jederzeit zur Seite.
Sprechen Sie uns einfach an!

Weitere Infos:

In seinen Grundzügen ist der Speicherofen einem Kaminofen sehr ähnlich: Eine geschlossene Feuerstätte, die i.d.R. mit Holz betrieben wird. Der entscheidende Unterschied liegt in einem... mehr erfahren »
Fenster schließen

In seinen Grundzügen ist der Speicherofen einem Kaminofen sehr ähnlich: Eine geschlossene Feuerstätte, die i.d.R. mit Holz betrieben wird.
Der entscheidende Unterschied liegt in einem besonderen Speicherstein, der die entstehende Wärme des Abbrands aufnimmt und über lange Zeit an den Raum abgibt.

Speicheröfen unterscheiden sich in drei grundlegende Bauarten:

  1. Speicherofen mit massivem Wärmespeicher im Inneren (Speicherkern)
  2. Speicherofen mit massiver Außenverkleidung aus Naturstein
  3. Eine Kombination aus beiden vorangehenden Varianten

Ein Speicherofen steht für langanhaltende, ressourcenschonende Wärme und bringt Gemütlichkeit in jeden Wohnraum.
In unserem Sortiment finden Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Speicheröfen von führenden Herstellern, die jedem Anspruch gerecht werden.

Bei Fragen stehen unsere Fachberater Ihnen gerne jederzeit zur Seite.
Sprechen Sie uns einfach an!

Weitere Infos:

Artikel FILTERN
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Varianten wählbar
Gratis Versand
A+
Kaminofen Oranier ARENA W+
Kaminofen Oranier ARENA W+
ORANIER
DIBT-Zertifiziert -  DIBT Zulassung Z-43.12.-440 Der...
Nennwärmeleistung:   7 kW
Anschluss:   oben / hinten
Holzscheite:   33
Verbrennungsluft:   Raumluftunabhängig (DiBt)
ab 2454,- * 3.782,93 € *
Varianten wählbar
A+
Kaminofen Contura 620 Style schwarz Gusseisentür
Kaminofen Contura 620 Style schwarz Gusseisentür
CONTURA
Automatic Start Function Der Kaminofen muss während...
Nennwärmeleistung:   6 kW
Anschluss:   oben / hinten
Holzscheite:   35
Verbrennungsluft:   externe Verbrennungsluft
2990,- *
Varianten wählbar
Gratis Versand
A+
Austroflamm Kaminofen Clou Xtra
Austroflamm Kaminofen Clou Xtra
AUSTROFLAMM
Clou Xtra Ein echter Clou für alle, die mal etwas ganz Anderes...
Nennwärmeleistung:   8 kW
Anschluss:   oben / hinten
Holzscheite:   40
Verbrennungsluft:   Raumluftunabhängig (DiBt)
ab 4006,39 *
A+
Kaminofen Oranier Hera Massiv 2.0 Speckstein
Kaminofen Oranier Hera Massiv 2.0 Speckstein
ORANIER
Dauerbrandofen mit Verbrennungsluftautomatik. Gluthaltung...
Nennwärmeleistung:   7 kW
Anschluss:   oben
Holzscheite:   33
Verbrennungsluft:   externe Verbrennungsluft
2104,50 * 3.235,54 € *
Varianten wählbar
Gratis Versand
A+
Kaminofen Lotus M 1
Kaminofen Lotus M 1
LOTUS
Die Lotus M-Serie - die elegante Kombination aus Speicherofen...
Nennwärmeleistung:   6 kW
Anschluss:   oben / hinten
Holzscheite:   33
Verbrennungsluft:   externe Verbrennungsluft
ab 4595,- *
Varianten wählbar
Gratis Versand
A+
Kaminofen Lotus M 4
Kaminofen Lotus M 4
LOTUS
Die Lotus M-Serie - die elegante Kombination aus Speicherofen...
Nennwärmeleistung:   6 kW
Anschluss:   oben / hinten
Holzscheite:   33
Verbrennungsluft:   externe Verbrennungsluft
ab 5795,- *
Gratis Versand
A+
Kaminofen Lotus PRESTIGE S Speckstein
Kaminofen Lotus PRESTIGE S Speckstein
LOTUS
Lotus Prestige S - Ihr neuer Einrichtungsgegenstand...
Nennwärmeleistung:   5 kW
Anschluss:   oben / hinten
Holzscheite:   33
Verbrennungsluft:   externe Verbrennungsluft
3995,- *
Varianten wählbar
Gratis Versand
A+
Kaminofen Lotus Jubilee 35 M schwarz
Kaminofen Lotus Jubilee 35 M schwarz
LOTUS
Lotus Jubilee 35 - der Superman unter den Kaminöfen! Sie...
Nennwärmeleistung:   7 kW
Anschluss:   oben / hinten
Holzscheite:   50
Verbrennungsluft:   externe Verbrennungsluft
ab 3995,- *
Varianten wählbar
Gratis Versand
A+
Kaminofen Lotus Maestro 152
Kaminofen Lotus Maestro 152
LOTUS
Unsere erfolgreichen Modelle Maestro 2 & Maestro 152 dürfen...
Nennwärmeleistung:   6 kW
Anschluss:   oben / hinten
Holzscheite:   33
Verbrennungsluft:   Raumluftunabhängig (optional)
ab 5545,- *
Varianten wählbar
Gratis Versand
A
Kaminofen Lotus PRIO M mit Speicheraufsatz
Kaminofen Lotus PRIO M mit Speicheraufsatz
LOTUS
Lotus Prio M - Wärmespeicher mit Ausblick Der Lotus Prio M ist...
Nennwärmeleistung:   6 kW
Anschluss:   oben / hinten
Holzscheite:   33
Verbrennungsluft:   externe Verbrennungsluft
ab 3995,- *
Varianten wählbar
Gratis Versand
A+
Kaminofen Lotus Maestro
Kaminofen Lotus Maestro
LOTUS
Maestro - Große Neuheit in der beliebten Lotus...
Nennwärmeleistung:   6 kW
Anschluss:   oben / hinten
Holzscheite:   33
Verbrennungsluft:   Raumluftunabhängig (optional)
ab 5695,- *
Varianten wählbar
Gratis Versand
A+
Kaminofen Lotus Maestro Kachel
Kaminofen Lotus Maestro Kachel
LOTUS
SONDERAKTION solange der Vorrat reicht
Nennwärmeleistung:   6 kW
Anschluss:   oben / hinten
Holzscheite:   33
Verbrennungsluft:   Raumluftunabhängig (optional)
ab 3495,- * 5.695,00 € *
Varianten wählbar
A+
Kaminbausatz Lotus BETO 470
Kaminbausatz Lotus BETO 470
LOTUS
Alle Modelle der Kaminofenserie "Lotus Beto" vereinbaren eine...
Nennwärmeleistung:   6 kW
Anschluss:   oben / hinten
Verbrennungsluft:   externe Verbrennungsluft
ab 3395,- *
Varianten wählbar
A+
Kaminbausatz Lotus BETO 470 M
Kaminbausatz Lotus BETO 470 M
LOTUS
AUSSTELLUNGSSTÜCK
Nennwärmeleistung:   6 kW
Anschluss:   oben / hinten
Verbrennungsluft:   externe Verbrennungsluft
ab 4655,- *
Varianten wählbar
A+
Kaminbausatz Lotus BETO 470 M+
Kaminbausatz Lotus BETO 470 M+
LOTUS
Alle Modelle der Kaminofenserie "Lotus Beto" vereinbaren eine...
Nennwärmeleistung:   6 kW
Anschluss:   oben / hinten
Verbrennungsluft:   externe Verbrennungsluft
ab 4825,- *
Varianten wählbar
A+
Kaminbausatz Lotus BETO 470+
Kaminbausatz Lotus BETO 470+
LOTUS
Alle Modelle der Kaminofenserie "Lotus Beto" vereinbaren eine...
Nennwärmeleistung:   6 kW
Anschluss:   oben / hinten
Verbrennungsluft:   externe Verbrennungsluft
ab 3725,- *
Varianten wählbar
A+
Kaminbausatz Lotus BETO 470 W
Kaminbausatz Lotus BETO 470 W
LOTUS
AUSSTELLUNGSSTÜCK
Nennwärmeleistung:   7 kW
Anschluss:   oben / hinten
Verbrennungsluft:   externe Verbrennungsluft
ab 4135,- *
Varianten wählbar
A+
Kaminbausatz Lotus BETO 470 W+
Kaminbausatz Lotus BETO 470 W+
LOTUS
Alle Modelle der Kaminofenserie "Lotus Beto" vereinbaren eine...
Nennwärmeleistung:   7 kW
Anschluss:   oben / hinten
Verbrennungsluft:   externe Verbrennungsluft
ab 4445,- *
Varianten wählbar
A+
Kaminbausatz Lotus BETO 470 WM
Kaminbausatz Lotus BETO 470 WM
LOTUS
Alle Modelle der Kaminofenserie "Lotus Beto" vereinbaren eine...
Nennwärmeleistung:   6 kW
Anschluss:   oben / hinten
Verbrennungsluft:   externe Verbrennungsluft
ab 4995,- *
Varianten wählbar
A+
Kaminbausatz Lotus BETO 470 WM+
Kaminbausatz Lotus BETO 470 WM+
LOTUS
Alle Modelle der Kaminofenserie "Lotus Beto" vereinbaren eine...
Nennwärmeleistung:   6 kW
Anschluss:   oben / hinten
Verbrennungsluft:   externe Verbrennungsluft
ab 4995,- *
Varianten wählbar
A+
Kaminbausatz Lotus BETO 700
Kaminbausatz Lotus BETO 700
LOTUS
AUSSTELLUNGSSTÜCK
Nennwärmeleistung:   5 kW
Anschluss:   oben / hinten
Verbrennungsluft:   externe Verbrennungsluft
3095,- *
Varianten wählbar
A+
Kaminbausatz Lotus BETO 700+
Kaminbausatz Lotus BETO 700+
LOTUS
Alle Modelle der Kaminofenserie "Lotus Beto" vereinbaren eine...
Nennwärmeleistung:   5 kW
Anschluss:   oben / hinten
Verbrennungsluft:   externe Verbrennungsluft
ab 3395,- *
Varianten wählbar
A+
Kaminbausatz Lotus BETO 700 M
Kaminbausatz Lotus BETO 700 M
LOTUS
Alle Modelle der Kaminofenserie "Lotus Beto" vereinbaren eine...
Nennwärmeleistung:   5 kW
Anschluss:   oben / hinten
Verbrennungsluft:   externe Verbrennungsluft
ab 4445,- *
Varianten wählbar
A+
Kaminbausatz Lotus BETO 700 M+
Kaminbausatz Lotus BETO 700 M+
LOTUS
Alle Modelle der Kaminofenserie "Lotus Beto" vereinbaren eine...
Nennwärmeleistung:   5 kW
Anschluss:   oben / hinten
Verbrennungsluft:   externe Verbrennungsluft
ab 4755,- *
1 von 3

 

Wie funktioniert ein Speicherofen?

Beim Abbrand von Brennholz wird ein hohes Maß an Wärmeenergie freigesetzt, welches bei konventionellen Kaminöfen direkt an die Luft im Aufstellraum abgegeben wird (= Konvektionswärme, näheres dazu weiter unten). Dadurch wird der Aufstellort sehr schnell aufgeheizt und der Kaminofen kühlt nach dem Abbrand zügig wieder ab.

Bei einem Speicherofen hingegen wird ein Großteil der freiwerdenden Wärme von dem Speicherstein des Ofens aufgenommen.
Diese gibt die gespeicherte Energie über einen langen Zeitraum in Form von Strahlungswärme ab, wodurch der Wohnraum sehr sanft, gleichmäßig und vor allem langanhaltend aufgewärmt wird.

Wie eingangs erwähnt gibt es den Speicherofen in verschiedenen Bauarten:
Mit einer wärmespeichernden Verkleidung aus Naturstein oder Keramik, mit einem massiven Speicherkern im Inneren oder als Kombination aus beiden Varianten. Jede Ausführung hat ihre ganz eigenen Vorteile und es lässt sich schwer pauschalisieren, welche Variante die bessere Fähigkeit zur Wärmespeicherung liefert. Hierauf haben nämliche mehrere Faktoren einen Einfluss:

Am wichtigsten ist zunächst, wie viel Speichermasse überhaupt im Ofen verbaut ist.
Je größer und schwerer der Speicher, desto mehr Kapazität ist vorhanden und folglich mehr Speicherleistung möglich.

Darüber hinaus ist auch die Art des Speichersteins wichtig, denn je höher die Dichte des gewählten Materials, umso besser ist die Wärmespeicherung.
So kann Speckstein aufgrund seiner Beschaffenheit bspw. 3x mehr Energie aufnehmen, als Schamotte.

> zum Inhaltsverzeichnis

Worauf muss man beim Speicherofen achten?

Aufgrund ihrer schweren Speichersteine sind echte Speicheröfen sehr massiv und können schnell mehrere 100 kg wiegen.
Daher ist es wichtig, von vornherein die Statik des jeweiligen Aufstellortes zu überprüfen. Falls eine Fußbodenheizung verbaut ist, so muss man auch dies berücksichtigen – denn i.d.R. darf hier eine Last von 400 kg nicht überstiegen werden.

Darüber hinaus gilt wie bei jedem Ofen: Er muss Ihnen gefallen.
Es soll sich passend in die bestehende Inneneinrichtung eingliedern und nicht nur im Winter warme Stunden bescheren, sondern den Aufstellraum auch optisch aufwerten. Also überlegen Sie sich, was Ihnen gefällt: Rund, oval, eckig, mit oder ohne Natursteinverkleidung, wie groß soll die Sichtscheibe sein, lieber schlank und hoch oder breit und klein, …

Wie alle Kaminöfen gibt es auch den Speicherofen in einer Vielzahl verschiedener Ausführungen, Verkleidungen und Bauweisen. Lassen Sie sich Zeit und suchen Sie sich ganz in Ruhe einen Favoriten aus dem großen Sortiment aus.

Achten Sie außerdem vor dem Kauf darauf, dass Sie den Speicherofen nicht überdimensioniert kaufen. Nähere Informationen zur Nennwärmeleistung und eine Erklärung, wieso der Leistungsbereich eigentlich viel wichtiger ist, finden Sie hier.

> zum Inhaltsverzeichnis

Wissenswertes zum Speicherofen

Besonderheit: Anheizen

Ein Speicherofen ist schwerfälliger als ein konventioneller Kaminofen, da ein Großteil der Abbrandwärme direkt in den Speicherstein geht.
Nur ein kleiner Teil wird über die Frontscheibe ausgestrahlt. Dadurch kann es bei einem Speicherofen einige Zeit dauern, bis er sich aufgeheizt hat und auf „Betriebstemperatur“ angelangt ist.

Bei einem Speicherofen ist es sogar ein Qualitätsmerkmal, wenn das Anheizen etwas länger dauert. Denn je länger der Speicherofen braucht, desto mehr Energie kann die Speichermasse aufnehmen.

Eine weitere Besonderheit beim Anheizen tritt auf, wenn man den Speicherofen den ganzen Tag betreiben möchte.
Bei einem üblichen Kaminofen legt man den ganzen Tag über Holz nach, sobald nur noch eine glühende Glut zu sehen ist. Bei einem Speicherofen läuft das etwas anders ab: Dieser wird 2-3 mal direkt hintereinander richtig stark angefeuert. So bekommen die Wärmespeicher genügend Energie, die sie speichern können. Der Speicherstein ist dann richtig schön aufgeheizt, sodass man das Feuer erlöschen lassen kann, der Ofen aber noch lange Zeit die gespeicherte Energie gleichmäßig an den Raum abgibt.

> zum Inhaltsverzeichnis

Wie viel kostet ein Speicherofen?

Bei einem Speicherofen müssen Sie im Allgemeinen etwas mehr Geld ausgeben, als für einen konventionellen Kaminofen.
Preislich liegen Speicheröfen in einer Spanne von 2.000 bis 6.000 €.

Der Preisunterschied liegt größtenteils in der verbauten Speichermasse, die letztlich einen Materialmehraufwand mit sich bringt und aufgrund ihrer Funktionsweise erhöhte Ansprüche an die Produktion und Technik des Speicherofens stellt.

Nach dieser Einleitung mag es etwas komisch klingen, dass ein Speicherofen an sich sparsamer ist, als ein konventioneller Kaminofen. Dazu muss man bedenken, dass ein guter Speicherofen deutlich weniger Holz verbraucht, als ein "normaler" Kaminofen.

Bei einem Kaminofen müssen Sie ständig Holz nachlegen, um einen Raum ganztags warm zu halten. Denn sobald die Glut erloschen ist, kühlt auch der Kaminofen sehr schnell wieder aus.

Ein Speicherofen hingegen wird beim Anheizen zwei bis drei Mal stark befeuert – und kann durch seinen Wärmespeicher dann bis zu 24 Stunden lang Wärme abgeben. Zwar ist die Güte der Wärmespeicherung vom Modell, der Speichermasse und –art abhängig, aber das Beispiel verdeutlicht den grundlegenden Heizkostenvorteil, den man durch einen Speicherofen genießt.

> zum Inhaltsverzeichnis

Speicherofen und Niedrigenergiehaus?

Ein Niedrigenergie- oder Passivhaus ist in der Regel bestens isoliert und verfügt über eine hervorragende Wärmedämmung.
Daher ist gerade in einer solchen Umgebung ein Speicherofen eine sehr gute Wahl:

Dadurch, dass ein Großteil der Verbrennungsenergie den Speicher erwärmt, ist die punktuelle Energie vergleichsweise niedrig. Der Aufstellraum wird nicht „überhitzt“, wie es bei einem konventionellen Kaminofen, der mit Konvektionswärme arbeitet, schnell passieren kann.

Stattdessen wird der Raum sanft aufgeheizt und über einen langen Zeitraum angenehm warm gehalten.

> zum Inhaltsverzeichnis

Der Unterschied zwischen Konvektions- und Strahlungswärme

Es gibt grundsätzlich drei Mechanismen zur Wärmeübertragung von Energie: Konvektion (auch als Wärmeströmung bezeichnet), Wärmeleitung und Wärmestrahlung. Bei einem konventionellen Kaminofen ohne Wärmespeicher wird ein Großteil der Wärmeenergie in Form von Konvektionswärme abgegeben.

Doch was genau bedeutet das überhaupt und inwiefern unterscheidet sich diese Art der Wärmeübertragung zur Strahlungswärme eines Speicherofens? Wieso wird die Strahlungswärme oft als angenehmer empfunden?

Konvektionswärme / Wärmeströmung

Konvektion ist stets mit dem Transport von Teilchen verknüpft, die ihre Energie mitführen.
Für diesen Transport ist ein Wärmeträger notwendig, der als „strömendes Fluid“ bezeichnet wird.

Am Beispiel des Kaminofens bedeutet dies vereinfacht: Konvektion ist die Erwärmung von Luft, die sich aufgrund des Dichteunterschiedes zur kälteren Luft durch den Raum „bewegt“. Sobald die Zufuhr von Wärmeenergie (= das Feuer) beendet wird, endet auch der Heizeffekt.

Auch unsere traditionellen Heizkörper arbeiten mit Konvektion. Die Konvektionswärme führt schnell zu hohen Temperaturen, entzieht der Luft Feuchtigkeit und kann zu Staubaufwirbelungen führen. Daher wird das Raumklima bei Konvektionswärme oft als etwas unangenehm empfunden; regelmäßiges Lüften wird zur Voraussetzung.

Wärmestrahlung / Strahlungswärme

Strahlungswärme erhitzt nicht die im Raum befindliche Luft, sondern die im Raum befindlichen Gegenstände und Körper.
Letztere geben die Wärme gleichmäßig in Form von Infrarot-Strahlung wieder ab. Da diese Wärmeabgabe identisch zu den Strahlen der Sonne ist, wird sie als besonders angenehm empfunden.

Denken Sie einmal an einen sonnigen Wintertag:
Die Luft ist kalt, doch sobald man ein Weilchen das Gesicht in die Sonne hält, stellt sich ein angenehm aufgewärmtes Gefühl ein.

Bei einem Speicherofen wird ein Großteil der Wärme als Strahlungswärme abgegeben. Konvektion spielt hierbei nur eine Nebenrolle.*

Strahlungswärme hat kaum Einfluss auf die Luftfeuchtigkeit und erzeugt keine thermischen Bewegungen, wodurch Sie weniger Straub aufwirbelt und besonders für Allergiker empfehlenswert ist.

Strahlungswärme wird v.a. durch ihre Parallelen zur Sonnenstrahlung als sehr angenehm empfunden.

*Einige Speicherofen-Hersteller (bspw. Austroflamm, Drooff) versehen ihre Modelle mit zusätzlichen Luftreglern.
Diese können beim Anheizen geöffnet werden, um die Vorteile der Konvektionsluft (= schnelles Aufheizen) zu nutzen.
Ist der Speicherstein erst einmal aufgeheizt, werden die Luftregler wieder geschlossen, um die volle Speicherfunktion des Kaminofens in Form von angenehmer Strahlungswärme zu genießen.

> zum Inhaltsverzeichnis

Zuletzt angesehen